TCM kangtai Fächer Logo
TCM kangtai

  • Kinderwunsch

Kinderwunsch

Kinderwunsch: wenn es mit dem Nachwuchs nicht klappt.

Etwa 10 Prozent der Paare in westlichen Ländern sind ungewollt kinderlos. Das belastet Leben und Beziehung eines Paares enorm. Entschliessen sich die Betroffenen, medizinische Hilfe zu suchen, beginnt ein zeitaufwendiger Diagnoseprozess. Wichtige Fragen zur Ursache der Kinderlosigkeit: Liegt die Ursache der Kinderlosigkeit beim Mann oder der Frau? Nimmt der Zyklus der Frau seinen normalen Gang? Gibt es Entzündungen oder Tumoren in Eileiter oder Gebärmutter? Sind die Eierstöcke in der Lage, Eier reifen zu lassen? Ist der Hormonhaushalt in Ordnung? Ist die Ernährung einseitig? Liegen Stress oder seelische Störungen vor? Die westliche Medizin bietet zahlreiche Behandlungsmethoden an: Das reicht von der Hormontherapie über in-vitro-Fertilisation (künstliche Befruchtung) bis zur Implantation der Eizellen und Spermien in den Eileiter. Je nachdem, wo das Problem der Unfruchtbarkeit liegt, wählen die behandelnden Ärztinnen und Ärzte eine geeignete Therapie. Immer öfter kommt in den Reproduktionskliniken auch die TCM zum Einsatz.

Akupunktur kann helfen

Die Methoden der TCM können Frauen auf dem Weg zur Schwangerschaft unterstützen. Zum Beispiel während der Vorbereitung auf eine künstliche Befruchtung, zur Förderung der Aufnahmefähigkeit der Gebärmutter oder als begleitende Behandlung in der Schwangerschaft. Die Akupunktur hat sich als ergänzende Therapiemethode bewährt. Es geht darum, die Funktionskreise Niere, Leber und Milz ins Gleichgewicht zu bringen. Der Funktionskreis «Niere» unterstützt zum Beispiel die Reifung der Eizelle im Eierstock sowie die Gebärmutter für die Aufnahme des befruchteten Eis. Die Akupunktur hilft, Ordnung und Harmonie in das System der Funktionskreise zu bringen: Dann klappt's auch mit dem Baby.

Übersicht Anwendungen